Franklin

MLA

Rudolf August, and Anton Ulrich. Von Gottes Gnaden Wir Rudolph Augusts Und Anthon Ulrich, Gebrüdere, Hertzoge Zu Braunschweig Und Lüneburg, &c. Fügen Hiemit Zu Wissen, Obwohl ... Von Weyl. Unsers ... Vaters Gnaden, In Einem Unterm Dato Den 18. Jun. 1647. Publicirten Besondern Edict Heilsamlich Geordnet, Dass Der Mist Nicht Auff Denen Offenen Gassen Liegend Gelassen, ... Jedoch Der Tägliche Augenschein Zeuget, Wie Wenig Solcher Nützlichen Guten Ordnung Gelebet Werde .. [Wolfenbüttel?: s.n., 1699.

APA

Rudolf August, R. August, & Anton Ulrich, A. Ulrich. (1699). Von Gottes Gnaden Wir Rudolph Augusts und Anthon Ulrich, Gebrüdere, Hertzoge zu Braunschweig und Lüneburg, &c. Fügen hiemit zu wissen, obwohl ... von Weyl. Unsers ... Vaters Gnaden, in einem unterm dato den 18. Jun. 1647. publicirten besondern Edict heilsamlich geordnet, dass der Mist nicht auff denen offenen Gassen liegend gelassen, ... jedoch der tägliche Augenschein zeuget, wie wenig solcher nützlichen guten Ordnung gelebet werde .. [Wolfenbüttel?: s.n.

Chicago

Rudolf August, and Anton Ulrich. Von Gottes Gnaden Wir Rudolph Augusts Und Anthon Ulrich, Gebrüdere, Hertzoge Zu Braunschweig Und Lüneburg, &c. Fügen Hiemit Zu Wissen, Obwohl ... Von Weyl. Unsers ... Vaters Gnaden, In Einem Unterm Dato Den 18. Jun. 1647. Publicirten Besondern Edict Heilsamlich Geordnet, Dass Der Mist Nicht Auff Denen Offenen Gassen Liegend Gelassen, ... Jedoch Der Tägliche Augenschein Zeuget, Wie Wenig Solcher Nützlichen Guten Ordnung Gelebet Werde ... [Wolfenbüttel?: s.n., 1699.