Franklin

Tatort gesundheitsmarkt : Rechtswirklichkeit - strafwürdigkeit - prävention / Gunnar Duttge (Hg.)

Publication:
Göttingen : Universitätsverlag Göttingen, 2011.
Series:
Göttinger Studien zu den Kriminalwissenschaften ; Band 20
Göttinger Studien zu den Kriminalwissenschaften ; Band 20
Format/Description:
Book
1 online resource (vi, 128 pages)
Subjects:
Corruption -- Germany.
Medical laws and legislation -- Germany.
Fraud -- Germany.
Form/Genre:
Electronic books.
Language:
Text in German.
Summary:
Reports on medical billing frauds, "premiums" of hospitals (for the referral of a patient) as well as the "medical marketing" arouse increasing attention in times of dwindling financial resources within the socially insured healthcare system and the worry for spreading "rationing". Out of consideration for the partly remarkably high financial damages the call for a harsh punishment suggests itself, but the criminal law is always late and, above all, isn't capable of compensating the intangible loss of trust. Therefore, the search for instruments of an effective prevention of corruption deserves far more notice, but consequently the question of the real criminal events and of the possible "adjusting screws" for preventive interventions as well. The articles in this volume, which come from the recent (organized on 8 July 2011) annual conference of the Institute of Criminal Law and Justice in Göttingen, present the latest findings available so far. They may provide the interested public with an insight, that is respectably and not clouded by the drive of mass-media scandalisation, into the extent and appearances of corrupt behaviour in the healthcare system and may give the experts suggestions for productive further discussions and innovative problem solvings.
In Zeiten knapper werdender finanzieller Ressourcen innerhalb des sozialversicherten Gesundheitssystems und der Sorge vor immer weiter um sich greifender "Rationierung"wecken Berichte über ärztliche Abrechnungsbetrügereien, "Fangprämien"von Krankenhäusern (für die Überweisung von Patienten) sowie das "Pharmamarketing"verstärkte Aufmerksamkeit. Mit Rücksicht auf die z.T. außerordentlich hohen Schadenssummen liegt der Ruf nach harter Bestrafung nahe, doch kommt das Strafrecht stets zu spät und vermag vor allem den immateriellen Vertrauensverlust nicht zu kompensieren. Die Suche nach Instrumenten einer effektiven Korruptionsprävention verdient daher weit größere Beachtung, infolgedessen aber ebenso die Frage nach dem tatsächlichen Kriminalitätsgeschehen und nach möglichen "Stellschrauben"für präventiv wirkende Interventionen. Die Beiträge dieses Bandes, hervorgegangen aus der jüngsten (am 8. Juli 2011 veranstalteten) Jahrestagung des Göttinger Instituts für Kriminalwissenschaften, präsentieren die hierzu bisher vorliegenden Erkenntnisse auf aktuellstem Stand. Sie mögen der interessierten Öffentlichkeit einen seriösen, nicht vom Antrieb massenmedialer Skandalisierung getrübten Einblick in das Ausmaß und die Erscheinungsformen korruptiven Verhaltens im Gesundheitswesen geben und den Experten Anregungen für fruchtbare weiterführende Diskussionen und innovative Problemlösungen.
Notes:
Includes bibliographical references.
Contributor:
Duttge, Gunnar, editor.
OCLC:
808395844
Loading...
Location Notes Your Loan Policy
Description Status Barcode Your Loan Policy