Franklin

Musikerinnen in der Familie Mendelssohn / Martina Bick.

Author/Creator:
Bick, Martina, author.
Edition:
1. Auflage.
Publication:
Berlin : Hentrich & Hentrich ; [Berlin] : Centrum Judaicum, 2017. , ©2017
Series:
Jüdische Miniaturen (Hentrich & Hentrich) ; Bd. 202.
Jüdische Miniaturen ; Band 202
Format/Description:
Book
78 pages : illustrations, genealogical table, map ; 16 cm.
Subjects:
Mendelssohn family.
Levy, Sara, 1761-1854.
Mendelssohn-Bartholdy, Lea, 1777-1842.
Hensel, Fanny Mendelssohn, 1805-1847.
Women musicians -- Germany -- Biography.
Jewish women -- Germany -- Biography.
Hensel, Fanny Mendelssohn, 1805-1847.
Levy, Sara, 1761-1854.
Mendelssohn-Bartholdy, Lea, 1777-1842.
Mendelssohn family.
Jewish women.
Women musicians.
Germany.
Form/Genre:
Biography.
Summary:
Dass Fanny Hensel mehr war als die?begabte Schwester? Felix Mendelssohn Bartholdys, ist heute weithin bekannt. Sie war eine hervorragende Musikerin, deren Kompositionen es immer noch zu entdecken gilt. Das musikalische Talent wurde in dieser jüdischen Familie vornehmlich von Frauen weitergegeben: Lea Mendelssohn hat als Erste das Ausnahmetalent ihrer Kinder erkannt. Sie war eine sehr gute Pianistin und konnte sie selbst unterrichten, bis sie geeignete Lehrerinnen und Lehrer für sie fand. Auch ihre Mutter, Bella Salomon geb. Itzig, wie deren Schwestern, insbesondere Sara verh. Levy, besaßen eine fundierte musikalische Ausbildung. Sara Levy stand als Cembalistin, Musikaliensammlerin, Musikförderin, Konzert- und Salonveranstalterin im Zentrum des Berliner Musiklebens und war damit ein wichtiges Vorbild für ihre Nichte Lea wie auch für deren Kinder Fanny, Felix, Rebecka und Paul Mendelssohn Bartholdy.
Dass Fanny Hensel mehr war als die ?begabte Schwester? Felix Mendelssohn Bartholdys, ist heute weithin bekannt. Sie war eine hervorragende Musikerin, deren Kompositionen es immer noch zu entdecken gilt. Das musikalische Talent wurde in dieser jüdischen Familie vornehmlich von Frauen weitergegeben: Lea Mendelssohn hat als Erste das Ausnahmetalent ihrer Kinder erkannt. Sie war eine sehr gute Pianistin und konnte sie selbst unterrichten, bis sie geeignete Lehrerinnen und Lehrer für sie fand. Auch ihre Mutter, Bella Salomon geb. Itzig, wie deren Schwestern, insbesondere Sara verh. Levy, besaßen eine fundierte musikalische Ausbildung. Sara Levy stand als Cembalistin, Musikaliensammlerin, Musikförderin, Konzert- und Salonveranstalterin im Zentrum des Berliner Musiklebens und war damit ein wichtiges Vorbild für ihre Nichte Lea wie auch für deren Kinder Fanny, Felix, Rebecka und Paul Mendelssohn Bartholdy.
Contents:
Vorwort
Lea und Abraham Mendelssohn in Hamburg (1804-1811)
"Rasend liederlich ... wie bei den tollsten Studenten"
Bella Salomon geb. Itzig (1749-1824)
Sara Levy geb. Itzig (1761-1854)
Teegesellschaften, private und öffentliche Auftritte
Mitglied und Solistin der Sing-Akademie zu Berlin
Sara Levys Musikaliensammlung
Lea Mendelssohn Bartholdy geb. Salomon (1777-1842)
Die Taufe
Die Erziehung der Kinder
Musikalische Geselligkeiten und "Sonntagsmusiken"
Fanny Hensel geb. Mendelssohn (1805-1847)
Wilhelm Hensel und der Freundeskreis
Die "2te Lebenshälfte"
"und jeden Abend sagen wir uns, wie glücklich wir sind"
Die Wiederaufnahme der Sonntagsmusiken : "wunderliches Mittelding zwischen Privat und öffentlichem Wesen"
Veröffentlichen oder nicht? : " ... wie der Esel zwischen zwei Heubündeln"
Die Reise nach Italien
"Das Jahr" und letzte Jahre
Rebecka Dirichlet geb. Mendelssohn (1811-1858)
"Brosamen unserer alten Herrlichkeit."
Contributor:
Stiftung "Neue Synagoge Berlin-Centrum Judaicum."
ISBN:
9783955651961
3955651967
OCLC:
1017740099
Loading...
Location Notes Your Loan Policy
Description Status Barcode Your Loan Policy