Franklin

Extremwandern und Schreiben : ein kulturhistorischer Streifzug von Goethe bis Hesse / Birger Solheim.

Author/Creator:
Solheim, Birger, author.
Publication:
Wien : Böhlau Verlag, [2018] , ©2018
Format/Description:
Book
298 pages : illustrations, maps ; 22 cm
Subjects:
Goethe, Johann Wolfgang von, 1749-1832 -- Travel.
Hesse, Hermann, 1877-1962 -- Travel.
German literature -- 19th century -- History and criticism.
German literature -- 20th century -- History and criticism.
Hiking -- Europe, German-speaking -- History.
Authors, German -- History.
Goethe, Johann Wolfgang von, 1749-1832.
Hesse, Hermann, 1877-1962.
Authors, German.
German literature.
Hiking.
Travel.
Europe, German-speaking.
Form/Genre:
Criticism, interpretation, etc.
History.
Summary:
Johann Wolfgang von Goethe, Heinrich Heine, Hermann Hesse, Johann Gottfried Seume, Manfred Hausmann und andere sind Autoren, die nicht nur gerne gewandert sind und darüber geschrieben haben, sondern auch eine Neigung zu extremen, sehr langen oder sehr schwierigen Wanderungen hatten.0Das vorliegende Buch ist ein kulturhistorischer Streifzug durch deutschsprachige Wandertexte zwischen 1770 und 1930. Nicht der übertragene Sinn des Wanderns steht dabei, wie bei germanistischen Arbeiten üblich, im Vordergrund, sondern das Wandern selbst als etwas Konkretes, Praktisches und Körperliches. Wer lange unterwegs ist, muss sich warmhalten, genug und richtiges Essen zu sich nehmen, keine nassen Füße bekommen und vor allem dafür sorgen, den richtigen Weg zu finden und sich nicht zu verirren. Wie finden solche praktisch-konkreten Überlegungen in den literarischen Werken Ausdruck, und was hat sich diesbezüglich im Untersuchungszeitraum geändert?0Birger Solheim begnügt sich aber nicht nur damit, die Wanderliteratur zu analysieren, sondern kombiniert in seinem Buch das berufliche Interesse für Literatur mit seiner eigenen Leidenschaft für extreme Wander- und Laufprojekte und nimmt den Leser so mit auf eine einzigartige kulturgeschichtliche Reise.
Contents:
Einleitung
Wandern und Laufen zu Goethes Zeiten
Goethes geheimer Ausflug bei schlechtem Wetter : Inspiration und Autonomie
Ein kombinierter Ritt und Lauf zum Harz im Winter 1777
Pädagogik und Bildung
Der Stoiker, Hurone und Gesundheitspionier : Seume wandert 3000 Kilometer quer durch Europa
Biographische Voraussetzungen für die Syrakus-Wanderung
Spaziergang nach Syrakus im Jahre 1802
Göttingen 2016 : Erste Wanderung
Eichendorffs "Taugenichts" : Keine Planung, wenig im Rucksack : Impulsivität als Wanderprinzip
Die Handlung : mit Bezug auf die Wanderung
Heines Harzreise : Tempolauf vom Brocken herunter als Kur gegen allzu viel Ironie
Das Wandern konkret
Der misslungene erste Teil der Harzwanderung
Die Annäherung an einen "huronischen" Wandermodus im zweiten Teil der Harzwanderung
Göttingen 2016 : Zweite Wanderung
Stifters Waldgänger : Langsames Wandern in einer pädagogischen Utopieh aber nicht nur damit, die Wanderliteratur zu analysieren, sondern kombiniert in seinem Buch das berufliche Interesse für Literatur mit seiner eigenen Leidenschaft für extreme Wander- und Laufprojekte und nimmt den Leser so mit auf eine einzigartige kulturgeschichtliche Reise. Waldgänger : Pädagogik übertrumpft biologischen Nachwuchs
Bergkristall : oder : der Gschaider Stolz über die örtlichen Bergführerkenntnisse
Der Weg des Wanderers in das 20. Jahrhundert
Wald und Waldgang : Germanentum, Lebensreform oder radikaler Aristokratismus?
Wanderung, Germanentum, Kolonialismus und Heimat
Wandervogel und Lebensreform
Wanderung und der aristokratische Individualismus
Wandernde Arbeiter und Sozialisten
Nietzsche : der Übermensch als Wanderer, der Wanderer als Krieger
Der wandernde Übermensch als Kontrast zum Komfort suchenden "letzten Menschen"
Lebensbedingungen des Übermenschen : Gefahren, Hunger, Erschöpfung
Gehen als Voraussetzung für das "kühne" Denken
Zarathustra als Pädagoge
Nietzsche als Lebensreformer, Vegetarier und Nacktwanderer?
August Trinius' Der Rennstieg : Expeditionsträume im Thüringer Wald
Kontext
Planung
Ausrüstung
h aber nicht nur damit, die Wanderliteratur zu analysieren, sondern kombiniert in seinem Buch das berufliche Interesse für Literatur mit seiner eigenen Leidenschaft für extreme Wander- und Laufprojekte und nimmt den Leser so mit auf eine einzigartige kulturgeschichtliche Reise. Der Race-Report
Laufen als eine nationale Angelegenheit
Hermann Hesse : Wandern als Grenzüberquerung und friedensstiftende Tätigkeit
Die Wanderroute Hesses im Tessin
Wandern und Heimat, Nation
Wandern und Lebensreformdogmatismus
Hesses Wanderer und Nietzsche
Wandern konkret
Manfred Hausmann : Kälte, Hunger und Erschöpfung als erhöhtes Leben
Inhaltsangabe
Ausrüstung
Planung
Warum ein Extremwanderer im Modus des Landstreichers?
Göttingen 2017 : der Rennsteig Supermarathon
Zusammenfassung und Ausblick
Goethe
Seume
Eichendorff und der Taugenichts
Heinrich Heine
Adalbert Stifter und Waldgänger
Nietzsche und Zarathustra
August Trinius
Hermann Hesse und Manfred Hausmann
Anmerkungen
Literatur
Sekundärliteratur
Danksagung
Abbildungsverzeichnis
Werkübersicht
Register. ht nur damit, die Wanderliteratur zu analysieren, sondern kombiniert in seinem Buch das berufliche Interesse für Literatur mit seiner eigenen Leidenschaft für extreme Wander- und Laufprojekte und nimmt den Leser so mit auf eine einzigartige kulturgeschichtliche Reise.
Notes:
Includes bibliographical references (pages 284-288) and index.
Other format:
PDF version
ISBN:
9783412511708
3412511706
OCLC:
1049909297
Loading...
Location Notes Your Loan Policy
Description Status Barcode Your Loan Policy